Dienstag, 20. November 2012

LeLo-Weihnachtsdrache ...





 
Guten Morgen Ihr Lieben,
 
es ist schon wieder Dienstag und das heißt "mein Tag" auf dem LeLo-Design-Blog ...

Der "Weihnachtsdrache" ...
die "Weihnachtsmaus" von James Krüss kennen wir ja alle ... und im Gegensatz zu dieser kleinen Maus, die noch nie einer gesehen hat, hat die liebe Nancy für uns den "Weihnachtsdrachen" bildlich festgehalten.

 
Heute habe ich für Euch eine Karte mit eben diesem supersüßen kleinen Drachen aus der neuen Weihnachtskollektion gebastelt!
Zuerst habe ich ja gedacht, dass er so gar nichts "Meins" ist ... aber diese Meinung muss ich widerrufen. Er lässt sich ganz toll colorieren und ich finde ihn echt goldig.
 



Den kleinen Kerl könnt Ihr im LeLo-Shop neben vielen anderen tollen Stempeln bestellen!


 

 
 
Coloriert habe ich wie immer mit meine Prismacolorstiften.
 
Außer den Sternen habe ich die Karte relativ schlicht gehalten.
Ich finde das Papier schon bunt genug.




Ich freue mich, dass Ihr meinen Blog besucht habt
und hoffe, dass die Karte Euch gefällt!










... und für alle, die "Die Weihnachtsmaus" nicht kennen ...

Die Weihnachtsmaus


von James Krüss

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar
(sogar für die Gelehrten),
Denn einmal nur im ganzen Jahr
entdeckt man ihre Fährten.

Mit Fallen und mit Rattengift
kann man die Maus nicht fangen.
Sie ist, was diesen Punkt betrifft,
noch nie ins Garn gegangen.

Das ganze Jahr macht diese Maus
den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
kriecht sie am Weihnachtstage.

Zum Beispiel war vom Festgebäck,
das Mutter gut verborgen,
mit einem mal das Beste weg
am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus:
Ich hab´ es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.

Ein andres Mal verschwand sogar
das Marzipan von Peter;
Was seltsam und erstaunlich war.
Denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus:
ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen!

Ein drittes Mal verschwand vom Baum,
an dem die Kugeln hingen,
ein Weihnachtsmann aus Eierschaum
nebst andren leck`ren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus:
Ich habe nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen!

Und Ernst und Hans und der Papa,
die riefen: welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da
und just am Feiertage!

Nur Mutter sprach kein Klagewort.
Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort,
ist auch die Maus verschwunden!

Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg,
sobald der Baum geleert war,
sobald das letzte Festgebäck
gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus,
- bei Fränzchen oder Lieschen -
da gäb es keine Weihnachtsmaus,
dann zweifle ich ein bißchen!

Doch sag ich nichts, was jemand kränkt!
Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt,
bleibt jedem überlassen.
 

Kommentare:

  1. Die Weihnachtsmaus erinnert mich immer wieder an Kindertage, an denen während der Advents- und Weihnachtszeit eine Schriftrolle damit im Schaufenster der Bäckerei meiner Großeltern hing.. jeden Tag als ich nach der Schule hingegangen bin hab ichs gelesen und noch heute finde ich es richtig schön =)
    Dein Kärtchen sieht übrigens super aus, rot grün bietet sich da ja geradezu an und es passt perfekt!

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Süße Karte!
    Und das Gedicht ist toll!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Oh Anja, dein Weihnachtsdrache ist aber goldig und deine Karte ein echter Hingucker..

    Danke für das schöne Gedicht.
    ♥ lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen